Leo Beer

20170113_203704 20170113_203731
Lager
330 ml
5,0 % vol.

Heute steht der kleine Bruder des bekannten thailändischen Singha Beer vor mir, das Leo Beer. Es stammt aus derselben Brauerei, der Boon Rawd Brewery (บริษัท บุญรอดบริวเวอรี่ จำกัด). Auf dem Etikett ist ein Jaguar zu sehen, der diesem Bier wohl seinen Namen gibt. Das Flaschenhalsetikett ist ähnlich aufgebaut nur das hier der Name auf thailändisch zu lesen ist.
Das Bier hat eine goldene, fast glasklare Färbung. Die Schaumbildung ist mäßig. Trotzdem ist das Bier im Glas recht unruhig und weißt deutliche Perlung auf. Auch beim Geruch hält sich das Bier dezent zurück und ist kaum vernehmbar. Lediglich leichte Malznoten sind zu vernehmen.
Leider hat das Bier auch im Geschmack keine große Komplexität vorzuweisen. Es schmeckt sehr einfach und wie beim Geruch nicht sonderlich intensiv. Das Malz ist der einzige Geschmacksträger und auch die Komponente, die dem Bier das bisschen Körper gibt, das es hat. Im Abgang kommt leichte Süße heraus, die einen kleinen Akzent setzt. In Summe ein trinkbares Allerweltsbier und insgesamt vielleicht sogar etwas besser als der große Bruder Singha, wobei mein letztes schon einige Zeit her ist. Ich danke dem Herrn Dr.!

Advertisements