Aventinus Eisbock

20160306_215514 20160306_215611 20160306_215704
Weizen-Eisbock
0,33 L
12,0 % vol.

Heute steht eine Bierspezialität der bayrischen Brauerei Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH vor mir. Es handelt sich um den Aventinus Weizen-Eisbock mit ordentlichen 12 % Alkoholgehalt. Der hohe Alkoholgehalt kommt dadurch zu Stande, dass das gebraute Bier eingefroren wird, um somit das „überflüssige“ Wasser zu entfernen. Daher auch der Name Eisbock. Der Namensgeber des Bieres, Johann Georg Turmair, war ein Historiker und Sprachwissenschaftler aus Abensberg bei Kehlheim in Niederbayern, der im 15. und 16. Jahrhundert lebte. Er wurde Aventinus, lateinisch für der Abensberger, genannt.
Das Etikett der kleinen Braunglasflasche kommt in ungewöhnlichem lila daher. In Kombination mit der Silber schillernden Schrift und Umrandung sieht es aber klasse aus. Auf dem Etikett selbst befindet sich das Brauereilogo und der Namensschriftzug des Bieres.
In das Glas ergießt sich eine zäh anmutende Flüssigkeit in einem kräftigen kastanienbraun mit Mahagoni Nuancen. Leider mag das Bier bei mir quasi keine Schaumkrone bilden. Hier suche ich den Fehler mal bei mir und vermute das ich nach dem letzten Spülen das Glas nicht gut genug abgespült habe. Aus dem Glas strömt ein süß-malziger Geruch mit für ein Weizenbier typisch bananigen Noten.
Nach dem ersten Schluck dieser Bierspezialität bin ich erst mal sehr überrascht. Den üppigen Alkoholgehalt schmeckt man kaum heraus. Er lässt ordentlich Platz für die zahlreichen weiteren Aromen die dieses Bier auszeichnen. Der Antrunk ist recht süß und geprägt vom Geschmack nach Traube, Pflaume und Brombeere. Die leichte Perlung schmeichelt dem Gaumen. Der Körper ist sehr kräftig und wird sicherlich die Meinungen spalten. Würzig, malzig, mit einem guten Schuss wärmenden Alkohol der langsam die Kehle hinunter fließt, findet dieses Bier die perfekte Balance. Es wirkt zu keiner Zeit penetrant im Geschmack und lässt trotzdem das volle Aromenspiel zum Vorschein kommen. Der Abgang ist minimal hopfenbitter und eine Restsüße von dunkler Schokolade bleibt übrig. Und verdammt, obwohl dieses Bier ein solches Brett ist möchte man sich nach kurzem Innehalten und genießen sofort am nächsten Schluck ergötzen. Faszinierend was fernab der standardisierten Braukunst möglich ist. Kein Bier für jeden Abend, sondern ein Bier für DEN Abend. Und auf wen DER Abend mal auf sich warten lässt, das Bier hat eine Mindesthaltbarkeit von satten sechs Jahren. Also lasst euch Zeit. Absolute Weiterempfehlung für alle, die ihren Bier-Horizont erweitern wollen. Und ganz nebenbei, ein guter Schlaf ist danach ebenfalls vorprogrammiert.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Aventinus Eisbock

  1. Pingback: Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH | Der gesellige TaBier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s